LoveFlours

Dein Gluten-Ratgeber

I© FLOUR REBELS GmbH, Hamburg  2016, Alle Rechte vorbehalten

 

AromaÖle

Die Bauch-Flüsterer

Nahrungsmittelunverträglichkeiten können ganz schön an den Nerven reißen. Die ständige, angespannte Wachsamkeit rund ums Essen, das sensible Gleichgewicht zwischen Gehirn und Darm, latentes Unwohlsein von Körper und Seele: All das reagiert jedoch wunderbar auf ätherische Öle. Der Duft der reinen Pflanzen dringt sofort ins limbische System und sorgt für Ruhe und Entspannung.

Ätherische Öle für die Verdauung

Verdauungshelfer zählen zu den meist verkauften Arzneimitteln in Deutschland. Doch bevor Du in die große Pillenkiste greifst, versuch die sanfteren Tricks, damit der aufgewühlte oder auch träge Bauch seine innere Ordnungskraft wiederfindet.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z. B. Gluten, Milchprodukte), Reisen und die Begegnung mit ungewohnten Speisen, Medikamente wie Antidepressiva, Schlafmittel, Schmerzmittel oder auch Antibiotika: All das kann eine Kettenreaktion auslösen, die den natürlichen Verdauungsprozess negativ beeinflusst. So wie auch Stress!

Auf den Bauch hören

Alles, was im Gehirn vor sich geht, spiegelt sich im Nervensystem des Darms wider. Die beiden sind einander im Aufbau so ähnlich, dass man sagen könnte, dass der Darm die physische Kehrseite unserer Emotionen ist.

Was der Bauch braucht

In der Aromatherapie werden genau die Öle angewendet, die wir zum Beispiel als Tee von Kindesbeinen an kennenlernen: Ingwer, Fenchel und Koriander, wenn Dir etwas auf den Magen schlägt, Du an Reisekrankheit oder Verstopfung leidest. Kümmel, Anis, Pfefferminz und Koriander sorgen für gute Verdauung und ein gesundes Klima in Deinem wichtigsten Immunorgan.

Blähungen, wie sie so häufig im Zusammenhang mit  Gluten- oder Milchunverträglichkeit auftauchen, werden gelindert. Aromaöle können immer auch als Ergänzung zu anderen Therapien angewendet werden.  

EXPERTIN

KONTAKT: Informationen

zu doTERRA Aromaölen,

Herkunft und Anwendung über Sabine Quaritsch, 

www.dufte-welt.de

Tel: +49 176 22329298 sabine@dufte-welt.de

ANWENDUNG

Neben dem DIFFUSER kannst Du z. B. 1 Tropfen Aromaöl in den Händen verreiben, Augen schließen, Hände vor das Gesicht halten, tief ein- und ausatmen. Doch er kann auch in einem Glas heißem Wasser oder einer Tasse Tee gelöst und dann getrunken werden (1-2 Tropfen).

Für eine BAUCHMASSAGE das Öl (1 Tropfen) mit einem Trägeröl Deiner Wahl (z. B. Kokos-, Oliven- oder Avocadoöl) verdünnen und im Uhrzeigersinn einmassieren. 

 

Bei Säuglingen und Kleinkindern empfiehlt sich eine FUSSMASSAGE, bei der man das gewünschte Aromaöl im Verhältnis 1:10 mit einem Trägeröl wie z. B. Kokosöl, Avocadoöl  (s.o.) vermischt und dann in die Füsse einmassiert. Anschließend Strümpfchen drüberziehen, damit das Kind die Öle nicht versehentlich mit den Fingern berührt und evt. in die Augen reibt.

Im ZenGest Öl  sind die oben genannten Helfer zu einer Mischung vereint, duften würzig, süß, minzig und einen Hauch nach Lakritz.

Mehr zur ANWENDUNG