LoveFlours

Dein Gluten-Ratgeber

I© FLOUR REBELS GmbH, Hamburg  2016, Alle Rechte vorbehalten

 

ERKÄLTUNG 

Einfach nur mal wieder durchatmen 

Vorbeugung ist die Mutter der Porzellankiste. Egal, ob der Herbst, Winter Frühling oder Sommer kommt – mit Erkältungs-, Influenza-, Allergie- oder Sommergrippewellen: Du möchtest vermutlich keine davon. Leider ist es so, dass eines der Symptome bei Zöliakie eine extreme Infektanfälligkeit sein kann – aber nicht sein muss. Wenn dem so ist und natürlich auch, wenn Du generell Infekte anziehst wie das Licht die Motten, dann heißt Dein Zauberwort: VORHER.

VORHER auf gesunde, sprich: vielfältige, frische Nahrung achten – ganz besonders bei Nahrungsintoleranzen! Denn (bio)frisch heißt in der Regel frei von dem, was Dir schaden kann – außer bei glutenhaltigen Teigwaren natürlich!

VORHER für ausreichend Schlaf sorgen.

VORHER als tägliche Disziplinübung kleine Pausen einlegen, wenn Du welche brauchst.

VORHER eine halbe Stunde pro Tag an die frische Luft gehen.

VORHER OnGuard ausprobieren: eine ätherische Ölmischung, die mit 1 Kapsel täglich das Immunsystem unterstützt und vor Umwelteinflüssen schützt. Außerdem fördern die Essenzen aus Orangenschale, Gewürznelkenknospen, Zimtrinde, Eukaplyptusblätter, Rosmarinblätter und -blüten die Durchblutung.

Alternativ kannst Du auch 1 Tropfen Öl in eine (zuvor leere) Kapsel träufeln und einnehmen. Oder 1 Tropfen Öl in den Händen verreiben, Hände vors Gesicht, tief einatmen! Finde Deinen eigenen Weg.

Einzeln oder als komplementäre Medizin

Eine andere wunderbare Ölmischung, die die Atemwege befreit, ist Air – bestehend aus Lorbeerblättern, Pfefferminze, Eukalyptus, Teebaum, Zitrone, Ravensara und Kardamom. Die Öle wirken antiviral, antibakteriell, schleimlösend und entkrampfend. Perfekt sind sie auch für eine Fußmassage an den entsprechenden Punkten geignet! Dazu für einen Fuß einen knappen EL Trägeröl mit 1 Tropfen Air und 1 Tropfen Thymian in der Handfläche mischen. Letzteres wirkt bei Deiner anschließenden Fußmassage  zusätzlich schleimlösend in den Nebenhöhlen und Bronchien.

Wenn Du sehr empfindlich gegen Düfte bist, kannst Du das Fläschchen nachts einfach geöffnet in Dein Schlafzimmer stellen.

Und wenn Du zusätzlich unter SCHMERZEN leidest, immer auch an Copaibaöl denken

Gib mir Air…

Mehr zur ANWENDUNG

Wenn Dich eine Erkältung mit Husten und Schnupfen erwischt hat, kannst Du Dein Immunsystem mit Oregano (innerlich 1 Tropfen in einer Kapsel) auf Trab bringen.

Melaluca (Teebaumöl) hat inzwischen einen legendären Ruf erlangt. Egal ob im Diffuser oder als Inhalation befreit es die Atemwege von allen Arten von Keimen und stärkt die Immunfunktion.
Aber wusstest Du auch, dass dieses Öl zusätzlich eine reinigende und verjüngende Wirkung auf die Haut hat? 3 - 4 Tropfen ins Badewasser, in das Du vorher einen Becher Milch gibst, damit das Öl sich verteilen kann.

Weitere wichtige Öle: Frankincense (Weihrauchöl), das als das natürliche Cortison der Aromatherapie gilt wegen seiner entzündungshemmenden, beruhigenden Eigenschaften. Du kannst es zusammen mit Oregano oder auch allein (1 Tropfen in einer Kapsel) innerlich einnehmen.

Römische Kamille (Roman Chamomile) ist eines der wertvollsten (und teuersten) Öle und wirkt u. a. beruhigend, entzündungshemmend, schmerzlindernd, fiebersenkend und schweißtreibend.

Folge Deiner Nase – und selbst, wenn sie (noch) dicht ist, wird sie Dir den Weg zu Deinen passenden Ölen weisen.

Und was ist mit den Kindern?

DIE ÖLE

lassen sich wunderbar bei Kindern anwenden – aber immer nur verdünnt mit einem Trägeröl wie Kokosöl, am besten an den Füßen oder in ganz kleinen Mengen auch auf Brust oder Bauch. Ein Diffuser kommt ebenfalls infrage.

Die Öle dürfen keinesfalls in die Augen gelangen und sollten immer außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Mehr Infos findest Du hier.