LoveFlours

Dein Gluten-Ratgeber

I© FLOUR REBELS GmbH, Hamburg  2016, Alle Rechte vorbehalten

 

AromaÖle

Die Kopfweh-Killer

Es gibt 400 verschiedene Arten von Kopschmerzen, die bisher identifiziert wurden. Migräne, Spannungskopfschmerz, Clusterkopfschmerz. Kopfschmerz durch Verletzungen, Katerkopfschmerz oder auch als Ergebnis von  Jetlag oder Schichtarbeit. Ja, zu Schichtarbeit gehören auch junge Mütter, die nachts zig-mal stillen müssen!

Und wir wollen den Kopfschmerz, der durch Nahrungsmittelintoleranzen ausgelöst wird, auf keinen Fall vergessen.

Sie sollen einfach verduften!

Vermutlich hast Du die gängigen Tricks schon ausprobiert: Bei den ersten Anzeichen von Migräne 5 Minuten kaltes Wasser über die Pulsadern laufen lassen – das verengt die Gefäße. Kaffee trinken und/oder Magnesium nehmen, um die Gefäße zu entkrampfen. Hinlegen (sehr gute Idee), Raum verdunkeln, Geräusche abschirmen, kalter Lappen in den Nacken.

Und ab da geht's los mit sehr vielen Medikamenten mit noch mehr Neben- oder Kreuzwirkungen…

1/1

Mehr über die ANWENDUNG 

Mir wird das hier gerade echt zu viel.

Jeder Körper hat seinen eigenen Weg, Überlastung zu signalisieren. Oft gestehen wir sie uns erst dann ein, wenn das Symptom schon da ist. Die Aromatherapie setzt viel früher an: Nämlich BEVOR wir bereits mehrere Durchgänge solcher Überlastungsreaktionen hinter uns haben, aber dennoch immer so weiter machen (oft, weil wir denken, wir müssen).

Sie zielt darauf ab, dass wir die Überlastung FRÜHER spüren – und sie ernst nehmen. Und die Bremse treten.

Genau, auch dabei kann Aromatherapie helfen. Zum Beispiel, wenn Du immer erst schachmatt krank werden musst, damit aus Deiner Sicht eine Pause gerechtfertigt ist und auch der letzte einsehen muss, dass Du nun wirklich nicht mehr weiter kannst.

Da hilft dann zum Beispiel die Essenz von Eukalyptus. Und zwar nicht nur bei Kopfschmerzen.

Aus der Perspektive der Aromatherapie wirken verschiedene ätherische Öle bei unterschiedlichen Arten von Kopfschmerzen. Bei Migräne hat sich in wissenschaftlichen Untersuchungen Pfefferminzöl (Peppermint)  außerordendlich bewährt. Je 1 Tropfen Öl auf jede Schläfe ist die Empfehlung; wenn Dir das zu scharf in den Augen ist, kannst Du auch einen Tropfen Öl in den Handflächen verreiben, sie vor die Nase halten und mehrfach tief einatmen. Immer noch zu scharf für die überreizten Sinne? Es gibt das Öl auch als kleine Beadlets zum Einnehmen.

Ebenfalls oft hilfreich ist das ätherische Öl aus Basilikum (Basil), das gleichzeitig ein gutes Mittel für die Abwehrkräfte ist, wenn Erkältungen im Anmarsch sind – besonders mit Halsweh.

Ätherische  Helfer

Muskatellersalbei (Clary Sage) als ätherisches Öl kommt zum Einsatz, wenn sich ein Infekt in den Nebenhöhlen festgesetzt hat und dadurch schwere Kopfschmerzen ausgelöst werden. Thymianöl hilft dann zusätzlich, dass sich das Sekret besser löst und abfließen kann. Melaluca (Teebaumöl) macht Viren und Bakterien den Garaus. Der Druck im Kopf steigt beim Nachvornebeugen und es fühlt sich vielleicht an, als hättest Du zu hohen Blutdruck. Außerdem ist Salbei ein gutes Öl für eine gesunde Verdauung, was ebenfalls der Vorbeugung von Kopfschmerzen dient.

Wenn Du oft an Spannungskopfschmerzen leidest, riech mal an Römischer Kamille (Roman Chamomile) oder auch Lavendel (Lavendel)  – beides ausgesprochen sanfte Öle. Wenn Du es eher kräftiger magst, könnte die Ölmischung Past Tense zu Dir passen. Es gibt sie als Roll on oder auch als Öl, und darin sind die Düfte von Wintergrünblatt, Lavendelblüten, Pfefferminzpflanze, Weihrauchharz, Korianderkraut, Majoranblatt, Blüte der Römischen Kamille, Basilikumblatt und Rosmarinblatt vereint. Der Effekt ist kühlend, beruhigend und entspannend.

Wenn Du mit Konzentrationsschwierigkeiten (Brainfog) zu kämpfen hast, vor Prüfungen oder Präsentationen unter Erwartungsangst und Blackout leidest, ist der Kopfschmerz oft nicht weit. Der Öl-Roll-on für solche Fälle heißt InTune. Ölessenzen aus Amyris-Rinde, Patschuli-Blättern, Weihrauchharz, Limettenschale, Ylang-Ylang-Blüte, Hawaiianischem Sandelbaumholz und Römischer Kamille helfen, sich zu konzentrieren und aufmerksam zu bleiben. Sie unterstützen zudem das Lernen – deshalb ist die Mischung InTune auch ein wichtiger Helfer für Schulkinder.

Mehr Infos findest Du hier