LoveFlours

Dein Gluten-Ratgeber

I© FLOUR REBELS GmbH, Hamburg  2016, Alle Rechte vorbehalten

 

Mehlstaub

Was ist noch mal Kreuz-kontamination?

Der unsichtbare Dritte
Zertfizierte, glutenfreie Produkte sind das eine. Doch selbst die besten nützen nichts, wenn sie in einer "normalen", das heißt: nicht von Gluten-haltigem Mehl befreiten Küche verwendet werden. 
Die separate Zubereitung ist die halbe Miete.
 
Für einen Menschen mit Zöliakie reichen Mikropartikel, um sie oder ihn ernsthaft krank zu machen. 
Glutenfrei ist eine Küche dann, wenn Backwaren und alle anderen Speisen AUSSCHLIESSLICH in einem separaten Raum zubereitet werden. 
Die wenigsten Hotels sind sich des Risikos bewusst. Der Mehlstaub, der entsteht, wenn man herkömmliche Brotkörbe füllt, einen Teig zubereitet oder eine Mehlschwitze anrührt, setzt sich in jede Ritze und breitet sich in einer Großküche wie ein hauchfeiner Film über alle Speisen aus – und über sämtliche Geräte. Frag also, wenn Du buchst, immer danach, wie und wo Dein Essen zubereitet wird.
Hotelküchen

Mal schnell zum Italiener...

Italienische Restaurants und Lieferanten von Pizza und Pasta locken zunehmend damit, dass sie "auch glutenfrei" haben.
Fragt man nach, wo denn die Pizza gebacken wird, stellt sich oft heraus, dass sie im gleichen Ofen landet wie die herkömmliche, und die Pasta wird im gleichen Topf gekocht wie alle anderen Nudeln.
Abgesehen davon, dass das glutenfreie Brot im schlimmsten Fall auf den gleichen Brettern geschnitten wird, die sonst auch immer benutzt werden. Frag nach!
 
Ein absolutes NO GO. 

Auf der Suche nach einem Restaurant

Warum ist es so schwierig, irgendwo sicher glutenfrei zu essen?
Das liegt zum einen an unserer deutschen Küche, die traditionsgemäß viel Brot und Mehl verwendet. Und daran, dass die Unverträglichkeit von Gluten ein genauso reales Poblem ist wie Diabetes. Schaut man andererseits nach Italien, das eine ebenfalls mehllastige Küche serviert, findet man dort überall Plätze, an denen man herrlich sorglos glutenfrei essen kann. Die Köche wissen Bescheid, das Personal ist entsprechend geschult.
Das Zauberwort ist also Ausbildung und das Bewusstsein, dass glutenfreie Produkte allein weder jetzt noch Zukunft reichen werden, um ca. jeden fünften Gast für ihn sicher zu bewirten. Im Angesicht der radikal zunehmenden Nahrungsmittel-Intoleranzen braucht es neues Denken, eine neue Küche und vor allem Spaß daran, neue Wege zu gehen.
Frag Freunde, such im Internet, schau nach Adressen auf Zöliakie Austausch!